Öffnungszeiten: Mo-Fr.  8:00 - 12:30            14:30 - 18:30       Sa.       8:30 -13:00
Inkontinenz Obwohl in Deutschland fast 5 Millionen Menschen darunter leiden, ist es immer noch ein Tabuthema. Viele Betroffene sprechen nicht oder nur sehr zurückhaltend über ihr Problem. Die daraus resultierende  Unterversorgung bedeutet einen Verlust von Lebensqualität und führt, nicht zuletzt wegen der Geruchs- belästigung, dazu, dass die Patienten den gesellschaftlichen Kontakt meiden.  Betroffene Menschen verarmen zusehends in ihrer sozialen Isolation; dabei kann ihnen durch kompetente  Beratung und Versorgung geholfen werden.  Man unterscheidet vier Inkontinenztypen, die jede für sich optimal versorgt werden können: - Streßinkontinenz - unkontrollierter Harnverlust unter Belastung. Gemeint ist der      Abgang von einigen Tröpfchen bei spotlicher Betätigung, beim Husten oder Niesen.  - Dranginkontinenz - übermächtiger Harndrang, der nicht kontrolliert werden kann.      Dabei gehen mittlere bis größere Urinmengen verloren.  - Reflexinkontinenz - unwillkürlicher Harnverlust von kleineren bis mittleren Mengen      ohne Harndrang.  - Überlaufinkontinenz - Totalentleerung der Blase ohne jegliche Kontrolle.  Eine Möglichkeit der Versorgung bieten aufsaugende und geruchsbindende Systeme, die auf den entsprechenden  Inkontinenztyp abgestimmt sind.
Vorlagen und Slips saugen mittlere bis größere  Flüssigkeitsmengen problemlos auf.
Einlagen sind geeignet für das Aufsaugen von kleineren Urinmengen
zurück
Hubertus-Apotheke  -  52159 Roetgen  -  Hauptstraße 43  -  Tel.: 02471/88 77  -  Fax: 88 78  -  E-Mail: info@hubertus-apotheke-roetgen.de